Matthäus Kirche in Middelich

Anfang 1956 gegangen die Planung zum Baus einer Kirche. Als Standort kam das Gelände an der Ecke Cranger Straße / Haunerfeld in Frage, welches der Stadt Gelsenkirchen gehörte.
Im September 1956 konnten die mit dem Bau beauftragten Architekten Drengwitz und Glasmeier einen Planungsentwurf vorlegen, und im Februar 1958 wurde dann ein Kirchbauverein gegründet.

Nach den Plänen der Architekten sollte neben der Kirche ein Jugendheim entstehen, was die Stadt aber nicht genehmigte. Die Pläne wurden daraufhin dahingehend geändert, dass ein weniger aufwändiges Jugendheim unter der Kirche entstehen sollte.

Am 10.6.1959 erfolgte der erste Spatenstich und am 20.9.1959 fand die feierliche Grundsteinlegung statt. Der Grundstein war von der Zeche Graf Bismarck, die auch 100.000 Steine zum Bau beisteuerte.

Am 20.11.1959 wurde Richtfest gefeiert.

Am 17.10.1960 wurden die vier Glocken feierlich eingeholt. Sie hatten einen Elektromotorenantrieb und wogen zusammen vier Tonnen und kosteten 19.000 DM.
Jede Glocke ist mit einer Inschrift versehen.
Glaube - Liebe - Hoffnung und -Christus spricht : Mir ist alle Gewalt gegeben im Himmel und auf Erden"

Am 6. November 1960 wurde die Kirche eingeweiht.

Die Kirche besteht zu ebener Erde aus einem ca. 22 x 22 m großen achteckigen Raum ohne Empore und Nebenräume.
Die Fenster, die eine Glasfläche von ca. 100 m2 umfassen, sind aus 22 mm starkem, lichtbrechendem Glas hergestellt worden.
Der Altar war aus dem Holz einer angeblich 10.000 Jahre alten Mooreiche gefertigt worden, das Taufbecken aus geflecktem Kupfer.


Die Stirnwand hinter dem Altar schmückte anfangs ein schlichtes Holzkreuz.


 

Als architektonische Besonderheit gilt der 20 m lange überdachte Gang ("Pergola") von der Cranger Straße zur Eingangstür bzw. zum vorgelagerten Vorraum.

1962 wurde das einfache Holzkreuz hinter dem Altar durch die noch heute dort hängende "Christusfigur" ersetzt.
und von Professor Lehmann von der TH Hannover entworfen wurde.
Erst am 23.Mai 1963 konnte die von der "Berliner Orgelbauwerkstatt" Schuke gebaute Orgel ihrer Bestimmung übergeben werden.

http://www.kirchegelsenkirchen.de/kirchengemeinden/kgms-buer/christus-buer.html

Fotos:  (c) M.Westphal